Das Auswahlverfahren der Polizei Bremen

Was verlangt die Polizei Bremen im Sporttest, im schriftlichen und im mündlichen Auswahlverfahren?

Schriftlicher Test und Sporttest

Die Polizei Bremen bietet die Ausbildung in der Laufbahngruppe 2 (gehobener Dienst) an. Den Auftakt des Auswahlverfahrens bildet der schriftliche Einstellungstest, der sich in einen Rechtschreibtest und einen Intelligenztest (Zahlenreihen und Figuren, Schaubilder auswerten …) gliedert. Nach einer Pause geht es dann mit dem Sporttest weiter: Die Bremer Polizei überprüft das körperliche Leistungsvermögen der Bewerber mit einem Sprint, einem „Konditionstest“ genannten Hindernisparcours und einem Ausdauerlauf.

Einzelgespräch und ärztliche Untersuchung

Am zweiten Auswahltag steht das persönliche Kennenlernen im Mittelpunkt: In einem teilstrukturierten Interview kann man die Prüfer „unter vier Augen“ von den eigenen Kenntnissen und Fähigkeiten überzeugen. Zur Debatte stehen unter anderem die Themen Selbstbewusstsein, Teamfähigkeit, analytisches Denken, Konfliktfähigkeit, Einfühlungsvermögen und Kritikfähigkeit. Mit einer zweistündigen ärztlichen Tauglichkeitsuntersuchung endet die Prüfungsphase.