Das Auswahlverfahren der Polizei Niedersachsen

Was verlangt die Polizei Niedersachsen im Sporttest, im schriftlichen und im mündlichen Auswahlverfahren?

Computertest und Sporttest

Die Polizei Niedersachsen bietet die Ausbildung in der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (gehobener Dienst) an. Der ca. 4-stündige schriftliche Einstellungstest findet komplett am Computer statt: Geprüft werden unter anderem Sprachbeherrschung, Konzentration und Logik, die Bandbreite der Aufgabentypen reicht von Zahlenreihen über eine Postkorbübung bis zu Merkfähigkeitstests. Im Vergleich dazu ist der Sporttest der Polizei Niedersachsen vergleichsweise übersichtlich – er besteht nur aus einem Ausdauerlauf, allerdings mit hohen Anforderungen.

Interview und polizeiärztliche Untersuchung

Das Vorstellungsgespräch in Niedersachsen wird als strukturiertes Interview geführt, das heißt: Es ergibt sich keine freie Unterhaltung, sondern die Personaler der Polizei arbeiten einen vorher festgelegten Fragenkatalog der Reihe nach ab. Die Prüfer interessiert: Wie sehr sind Sie für den Polizeidienst geeignet, wie gut kennen Sie die Polizeiarbeit, wie würden Sie sich als Polizist in bestimmten Situationen verhalten? Ob Sie den hohen gesundheitlichen Anforderungen gewachsen sind, klärt die abschließende polizeiärztliche Untersuchung.