Das Auswahlverfahren der Polizei Hamburg

Was verlangt die Polizei Hamburg im Sporttest, im schriftlichen und im mündlichen Auswahlverfahren?

Polizei Hamburg: Schriftlicher Test

Die Polizei Hamburg bildet Nachwuchskräfte für den Laufbahnabschnitt I (mittlerer Dienst) und Laufbahnabschnitt II (gehobener Dienst) aus. Bewerber beider Laufbahngruppen stellen sich am Vormittag des ersten Prüfungstags zunächst dem schriftlichen Einstellungstest: Auf dem Programm stehen ein Lückendiktat und ein kognitiver Leistungstest.

Im Lückendiktat geht es um Rechtschreibung und Zeichensetzung. Der kognitive Leistungstest dreht sich um sprachliches, mathematisches, abstraktes und logisches Denken: Du musst beispielsweise Wortanalogien bilden, dir eine Geschichte merken, Zahlenreihen fortsetzen oder Muster und Figuren erkennen und vervollständigen.

Vorstellungsgespräch, Rollenspiel, ärztliche Untersuchung und Sporttest bei der Hamburger Polizei

Der zweite Testtag des Auswahlverfahrens der Polizei Hamburg beginnt für alle Bewerber mit dem Vorstellungsgespräch vor dem Prüfungsgremium. Diese eingehenden Unterhaltung dreht sich um Berufswahl, Interessen und Kenntnisse der Kandidaten. Hier kannst du deine Motivation und dein Engagement demonstrieren, indem du zeigst, wie gut du dich mit deinem angestrebten Beruf auseinandergesetzt hast.

Das Auswahlverfahren für den Laufbahnabschnitt II sieht im Anschluss ein Rollenspiel vor, das deine Fähigkeiten zum Konfliktmanagement testet. Du musst dich in verschiedene Situationen des Polizeialltags hineinversetzen und kannst so deine persönliche Eignung für den Polizeivollzugdienst beweisen.

Die polizeiärztliche Untersuchung ist wiederum für Bewerber aller Laufbahnen verpflichtend. Hier überprüft ein Polizeiarzt, ob du für den Polizeidienst körperlich geeignet bist.

Die letzte Station des Auswahlverfahrens der Polizei Hamburg ist der Sporttest. Hier wird zunächst in zwei Übungen deine Sprungkraft getestet: Einmal musst du ohne Anlauf möglichst hoch springen, einmal von einem Kasten hinunter und sofort im Anschluss so hoch wie möglich springen. Deine Ausdauer kannst du anschließend in einer Spiroergometrie unter Beweis stellen. Darauf folgt ein Kasten-Pendellauf. Neben Schnelligkeit sind hier vor allem Gewandtheit, Gleichgewichtssinn und Orientierungsfähigkeit gefragt.

Den Abschluss der Sportprüfung stellen die sieben Aufgaben des Functional Movement Screens dar. Sie testen Beweglichkeit, Stabilität und Gleichgewicht.

Online-Testtraining

www.etrainer.de

Buchtipp

Einstellungstest Polizei

Fit für den Eignungstest im Auswahlverfahren

Einstellungstest Polizei

ISBN 978-3-95624-062-1

324 Seiten16,90 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch